Besondere Anlässe  2018


2017


Wandern 2017
Wandern 2017
Besondere Anlässe
Besondere Anlässe
Wanderwoche Fichtelgebirge
Wanderwoche Fichtelgebirge
Busreise Wildschönau
Busreise Wildschönau

2016


Wandern 2016
Wandern 2016
Besondere Anlässe
Besondere Anlässe
Wanderwoche Schotten
Wanderwoche Schotten
Busreise Damüls
Busreise Damüls

2015


Wandern 2015
Wandern 2015
Wanderwoche Schönau
Wanderwoche Schönau
Busreise Tannheimer Tal
Busreise Tannheimer Tal

2014


Wandern 2014
Wandern 2014

AUGUST:      GRILLABEND IM BÜRGERHAUS

Mitglieder und Freunde trafen sich am 17. August zum traditionellen Grillabend im Bürgerhaus. Organisation und Bewirtung übernahm wieder der Vorstand des HWGHV Zierenberg.

Steaks, Bratwurst vom Grill, leckere Salate und Zaziki bei kühlen Getränken waren die Grundlage

für einen schönen anregenden Schnuddelabend.

Grillmeister Frank
Grillmeister Frank

                       JULI:     FESTZUG  VIEHMARKT  2018                                "725-Jahre Zierenberg"

 

Auch am Festumzug des Zierenberger Viehmarktes 2018 mit dem Motto „725 Jahre Zierenberg“

nahmen wir mit einer Fußgruppe, an der sich 19 Mitglieder beteiligten, teil.

 

Bei bestem Wetter hatten alle sehr viel Spaß.

 

Ein besonderer Dank geht an unseren Wanderfreund Edmund Koslowski, der es wieder einmal  schaffte, einen super Bollerwagen für den Festzug herzurichten.

VIELEN DANK EDMUND!

APRIL:     Frankenberg  

 

 

An der Besichtigung der Stadt Frankenberg (Eder) sowie der Führung im Thonet-Museum nahmen 20 Wanderfreunde des HWGHV Zierenberg teil.

 

Unter sachkundiger Führung von Hartmut Platte überquerten wir auf einer Holzbrücke die Eder und wanderten entlang der Frankenberger „Wasserkunst“ zur Fußgängerzone (Neustädter Straße).

Nach einem Heißgetränk in einem Café (Regenpause), ging es bei zunehmend sonnigem Wetter auf einem schönen Treppensteig hinauf zum Burgberg.  Hier wurde in den Jahren um 520 eine

Festung errichtet (Sachsenkriege) und um 1234 ein Burg vom Landgrafen von Thüringen

errichtet. 1376 wurde die Burg nach einem Bürgeraufstand abgebrannt; die Burgruinen

wurden 1798 einplaniert.

1236 wird Frankenberg urkundlich erstmals als Ort und 1244 als Stadt erwähnt. Frankenberg blühte als Handelsstadt auf.

 

Wir staunten über die Gewaltigkeit der Liebfrauenkirche (Grundstein: 1286) und wanderten weiter zum Obermarkt wo man

das imposante gotische Fachwerkrathaus (1509) mit seinen

10 Türmen findet.

 

Hier findet man auch die Nachbildung des 1902 abgebrochenen Kumps der städtischen Wasserversorgung.

Von 1502 bis 1899 wurde Ederwasser von der Niedermühle durch Holzrohre und später Eisenrohre in diesen und andere Kümpe der Altstadt gepumpt. Außerdem gab es noch Brunnen.

 

Mit dem Neubau einer zentralen Wasserversorgungsanlage und der Wasserlieferung in die einzelnen Häuser wurden 1900 die Kümpe und Brunnen überflüssig.

 

Am 9. Mai 1476 brannten fast alle Häuser der Altstadt und der Neustadt ab und wurden anschließend wieder neu

errichtet

Vorbei am Steinhaus, dem ältesten Haus der Stadt (1240) ging es zum Untermarkt und zur Steingasse.

Hier gibt es vorbildlich restaurierte Fachwerkhäuser zu bewundern, insbesondere auch das jetzige Hotel „Sonne“.

 

Nach der Stadtbesichtigung fuhren wir zum Thonet-Museum.

Das Lebenswerk von Michael Thonet spiegelt auf eindrucksvolle Weise den Übergang vom Handwerk zur industriellen Massenproduktion im 19. Jahrhundert wieder.

Der Erfolg der Thonet´schen Fabrikation basierte auf der Vollendung der Massivholz-Biegung.

Die Bugholzmöbel werden bis heute in Frankenberg nach den Originalen von Michael Thonet hergestellt.


MÄRZ:    Jahreshauptversammlung 2018

 

Die Jahreshauptversammlung fand dieses Jahr am 10. März

in der Gaststätte „Kasseler Hof“ bei Teilnahme von

45 Vereinsmitgliedern statt.

Der Vorsitzende unseres Vereins, Lothar Folchmann, berichtete

insbesondere über die Busfahrt nach Wildschönau in 2017 und teilte mit, dass der HWGHV Zierenberg zum 31.12.2017

insgesamt 194 Mitglieder hatte.

 

Unser Wanderwart Frank Schuboth stellte ausführlich die statistischen Wanderdaten des Jahres 2017 vor. Die beiden Wandergruppen (Donnerstags- und Sonntagswanderer)starteten im letzten Jahr zu 46 Wanderungen, bei denen sie von 13 Wanderführern des HWGHV Zierenberg geführt wurden. An diesen Wanderungen nahmen 660 Wander-freunde teil und legten dabei 379 km zurück. Er ging auch auf die Wanderwoche im Fichtelgebirge mit 25 Teilnehmern ein, an der erstmalig sieben Wanderfreunde aus Wolfhagen teil nahmen. 

Insbesondere bedankte er sich bei Edmund Koslowski

für den toll geschmückten Handwagen beim Festzug des Viehmarktes 2017.

 

Unser Wegewart Herbert Rietze berichtete über die Arbeitseinsätze in 2017 und bedankte sich bei allen Helfern. Vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 wurden 330 Stunden an Arbeitseinsätzen geleistet.

Dabei ging es um Wegearbeiten, Arbeiten an Bänken und Wegweisern, Wartungsarbeiten, Wegewartetreffen und Wegemarkieren im Auftrag des Hauptvereins.

In 2018 sind folgende Aktivitäten geplant:

Erhaltungsarbeiten an Bänken und Schildern sowie an der Landwehrhütte,

Pflegearbeiten an Wanderwegen und Bänken,  Markierungsarbeiten an den örtlichen

Wanderwegen Z1 / Z2 und Erfassung von Standorten von Bänken, Schildern und Wegweisern

in der Zierenberger Gemarkung. 

 

Höhepunkt des Abends war die Ehrung von verdienten  und langjährigen Mitgliedern des Vereins:

Elsbeth Itter (25 Jahre);

Lothar Dietzel, Lothar Folchmann, Konrad Wagner, Helmut Wacker, Walter Werner,

Karl Ritze (40 Jahre)

Helmut Richter und Werner Richter (50 Jahre)

wurden von unserem Vorsitzenden mit Ehrennadel und Urkunde bedacht.

 

Vom Vorstandsmitglied des Gesamtvereins,

Frau Elvira Martin, wurden für besondere Verdienste im Zweigverein HWGHV Zierenberg folgende Mitglieder mit der Silbernen Ehrennadel und einer Urkunde ausgezeichnet:

Gerlinde und Friedel Scholze, Ulla Frost,

Gudrun Klusmann und Herbert Rietze.

 

Walter Werner, Lothar Ditzel, Herbert Rietze, Elsbeth Itter, Werner Richter, Lothar Folchmann, Friedel Scholze, Gerlinde Scholze, Gudrun Klusmann, Ulla Frost, Elvira Martin (vom Gesamtverein)
Walter Werner, Lothar Ditzel, Herbert Rietze, Elsbeth Itter, Werner Richter, Lothar Folchmann, Friedel Scholze, Gerlinde Scholze, Gudrun Klusmann, Ulla Frost, Elvira Martin (vom Gesamtverein)

Lothar Folchmann bedankte sich bei allen mit einem schönen Blumenstrauß bzw. einer Flasche Rotwein für die Treue zum Verein bzw. die besonderen Leistungen im Vereinsleben.

 

 

Nach den Ehrungen folgte ein Bericht des stellv.Vorsitzenden Bernd Croll über die Entwicklung

der Homepage unseres Vereins. Er erläuterte, dass sich die Besucherzahl von 2016 auf 2017 um

14% erhöht hat und in beiden Jahren jeweils über 10.000 Seitenaufrufe zu verzeichnen waren.

Er zeigte sich besonders erfreut darüber, dass die Besucherzahl in den letzten Monaten deutlich gestiegen ist (z.B. Januar 2018: 399 Besucher).

Für 2018 ist vorgesehen, Wandervorschläge für Zierenberg und die Zierenberger Umgebung auf der Homepage zu präsentieren.

 

Da der bisherige Kassenwart (Gerd Müller) sein Amt Ende 2017 niederlegte, gab die Kassenprüferin Angelika Heckmann einen Bericht über die finanzielle Entwicklung des Vereins in 2017 ab und lies über die Entlastung des Vorstandes abstimmen.

 Die Mitglieder entlasteten den Vorstand einstimmig.

 

Anschließend wurde Angelika Heckmann von den anwesenden Mitgliedern einstimmig zur neuen Kassenwartin gewählt.

 

 

 

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Veranstaltung gab Lothar Folchmann noch einen Ausblick auf einige geplante Aktivitäten in 2018.

 


Statistische Daten des Wanderjahres 2017

Unser Wanderführer Frank Schuboth
Unser Wanderführer Frank Schuboth

(Zusammengestellt von unserem Wanderführer Frank Schuboth)

 

Im Wanderjahr 2017 haben 13 Personen Wanderungen geführt!

 

Sonntags- und Dienstagswanderungen

·   Insgesamt führten wir 46 Wanderungen durch.

·   660 Personen nahmen an den Wanderungen teil.

·   Wir legten insgesamt 379 Wanderkilometer zurück.

·   Es wurden 33 Halbtagswanderungen geführt.

    Dabei nahmen 438 Personen teil. 

    Bei den Halbtagswanderungen wurden 198 Wanderkilometer 

    zurückgelegt.

 

  • An den Ganztagswanderungen nahmen 222 Personen teil.                                                                                  Dabei legten wir 208 Wanderkilometer zurück.
Bei all diesen aufgezählten Wanderungen sind die Daten von der Busfahrt nach Wildschönau und der 
Wanderwoche in das Fichtelgebirge (Bischofsgrün) nicht enthalten!

              

 

Mehrtageveranstaltungen
    

·         An der Busfahrt nach Wildschönau nahmen 35 Personen teil.

·       Bei unserer siebentägige Wanderwoche in Bischofsgrün (Fichtelgebirge) mit 25 Personen wurden

         insgesamt 84 Wanderkilometer bei 1.920 Höhenmetern zurückgelegt. Erstmals konnten wir neben 

         16 Mitgliedern des HWGHV Zierenberg zwei weitere Wanderfreunde aus Zierenberg und sieben

         Mitglieder  des HWGHV Wolfhagen zur Wanderwoche begrüßen.

         Wanderführer in der Wanderwoche waren Bernd Croll und Frank Schuboth.

 

 

Sonstiges

·       An den gesamten Veranstaltungen im Jahre 2017 nahmen 975 Personen teil.

·       Bei der Jahreshauptversammlung waren  52 Personen anwesend.

·       Am Grillabend im Bürgerhaus haben 67  Personen teilgenommen. 

·       Der Viehmarktumzug wurde von 16 Mitgliedern gestaltet.

·       Das traditionelle  Eisbeinessen hat 56 Vereinsmitgliedern geschmeckt.


FEBRUAR:   Halbtagswanderung mit Fotoshow

Am 25. Februar trafen sich 19 Wanderfreunde um 13:00 Uhr zu einer Halbtagswanderung in der Gemarkung Zierenberg. Wir starteten am Marktplatz und wanderten auf dem Stämmchenweg

Richtung Warte, hinter der Warte rechts ab zum Löwenweg (X2), weiter bis zum Falkenberg. Unterhalb des Falkenbergs ging es Richtung Friedrichsaue und dann auf dem Stämmchenweg zurück

nach Zierenberg.

Bei winterlichen Minusgraden und einem strammen Nordwind trafen wir nach ca. 2 Stunden im Kasseler Hof ein. Dort wurden wir bereits von weiteren Wanderfreunden erwartet.

 

Nach Kaffee und Kuchen genossen alle die herrlichen Tierfotografien von Karl-Heinz Volkmar.

Karl-Heinz Volkmar ist ein inzwischen bundesweit anerkannter Tierfotograf – viele seiner Fotos wurden bereits in Foto- bzw. Fachzeitschriften abgebildet.

Super Landschaftsfotos aus allen Jahreszeiten und viele tolle Nahaufnahmen von Wildtieren unserer Region stießen auf Begeisterung bei den Betrachtern.

Man kann nur erahnen, wie viel fachliches Wissen, Zeitaufwand und Ausdauer hinter jedem einzelnen Fotos stecken.

Karl-Heinz Volkmar gab bei jedem Foto in seiner ruhigen, sachlichen Art fachliche Anmerkungen über die einzelnen Tiere, so dass es für die Teilnehmer der Veranstaltung immer interessant war.

 

 

Nach den Tier- und Landschaftsfotografien gab es noch eine animierte Film- und Fotoshow von Herbert Rietze

von der Busreise 2017 nach Wildschönau zu sehen.

Die Teilnehmer an dieser Reise konnten sich noch einmal an die einzelnen schönen Tage dieser

Fahrt erfreuen.


FEBRUAR:  RIPPCHENESSEN

"Rippchen-Wandergruppe" 2018
"Rippchen-Wandergruppe" 2018

Nach der Sonntags-Wandergruppe hat nun auch die Donnerstags-Wandergruppe das Jahr 2018 eröffnet. Wie bereits in den letzten Jahren starteten wir mit dem „Rippchen-Essen“;

dieses Jahr am 1.Februar.

War das Wetter in den letzten drei Monaten meist wolkig und regnerisch – der Saisonauftakt

bei strahlendem Sonnenschein war gelungen!

15 Wanderfreunde trafen sich vor dem Essen zu einer Wanderung vom Kindergartenparkplatz –

Schlagweg – Hartplatz – Kattenstein – Ahornweg – Rundwanderweg - vorbei am Treibhaus - zum Campingplatz.

 

Guten Appetit !
Guten Appetit !

 

In der Gaststätte „Zur Warme“ warteten bereits weitere Wanderfreunde, so dass wir jetzt

27 Personen waren.

Alle ließen sich die Suppe, Rippchen mit

Sauerkraut oder Krüstchen und den Aquavit zum Abschluss schmecken.

 

Noch eine gute Stunde wurde geschnuddelt – dann ging es auf den Heimweg.

Das Wanderjahr 2018 war eröffnet!